Beeren – gesunde Frische naschen

Gesunde Erdbeeren: Beeren enthalten wertvolle Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe.

Machen Sie diesen Sommer zum Beeren-Sommer! Das ist ganz einfach, äußerst genussreich und so richtig gesund. Fangen wir mit der Gesundheit an: „Beeren enthalten so viele wertvolle Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe, dass wir auf diese gesunde Nascherei nicht verzichten sollten“, sagt Heilpraktikerin Anna Velisek aus Nürnberg-Moorenbrunn. Ihre Farbe erhalten die Beeren von den sogenannten Flavonoiden. Und die sorgen nicht nur für ein appetitliches Äußeres. Sie sollen auch antibakteriell und entzündungshemmend wirken.

Vitamin C aus dem Garten

Auch mit Vitamin C können Erd­beeren, Him­beeren, Stachel­beeren, Johannis­beeren und Heidel­beeren punkten. Erdbeeren haben sogar einen höheren Vitamin C-Gehalt als Orangen und Zitronen. Mit 150 Gramm können Erwachsene ihren Tagesbedarf an diesem Vitamin decken – und nehmen nur etwa 50 Kalorien zu sich. Wenn das kein beeriges Genuss-Argument ist! Wie praktisch, dass sie schon pur so lecker sind. Doch wer sich und seinen Lieben etwas Besonderes servieren möchte, der kann aus Beeren auch unser feines Erdbeer-Dessert zaubern.

Frisch aus dem Wald?

„Doch um das Risiko einer Infektion mit dem Fuchsbandwurm nicht zu erhöhen“, so Anna Velisek, „sollte man Beeren aus dem Wald oder aus Gärten, in die Wirtstiere dieses Schädlings hineinkommen können, gründlich waschen und mehrere Minuten bei mindestens 60 Grad erhitzen.“ Die Lösung ist einfach: Zur Sicherheit in diesen Fällen also nicht die frischen Beeren verzehren, sondern lieber Marmelade kochen.

Feines Erdbeer-Dessert

Zutaten

  • 250 Gramm Erdbeeren
  • 100 Gramm Erdbeerkonfitüre
  • 250 Gramm Magerquark
  • 100 Gramm Joghurt
  • 1 Esslöffel Honig

Zubereitung

Unser Dessert-Vorschlag mit der Extraportion Eiweiß ist ganz schnell zubereitet: Erdbeeren vorsichtig waschen, klein schneiden und mit Erdbeerkonfitüre vermengen. Magerquark mit Joghurt und Honig glatt rühren. Den Erdbeermix mit dem Quark abwechselnd in Gläser schichten und mit einem Erdbeerviertel garnieren. Das Rezept lässt sich mit vielerlei Beerensorten variieren.